Referenzen

contact contact

Vielen Dank für die wertvollen Tipps zur Kandidatensuche. Wir haben es geschafft, aus allen Bereichen einen oder mehreren Kandidaten für die Betriebsratswahl zu gewinnen. Jetzt sehe ich der Wahl viel gelassener entgegen.

Julia Koid, Freigestellte Betriebsrätin Ledvance GmbH - www.ledvance.de


Vor der Klausur wollte wollte ich mein BR-Amt niederlegen. Die Teilnahme am Seminar hat mich zum weiter machen bestärkt. Mir ist es deshalb ein besonderes Anliegen, mich bei dir für deine großartige und wertvolle Arbeit zu bedanken! Ich hoffe dir mit diesem Dankschreiben eine kleine Freude zu machen und meine Wertschätzung auszudrücken. Herzlichen Dank, Rudi.

Harun Kalkan, Betriebsratsvorsitzender Kistler Instrumente GmbH Lorch - www.kistler.com


Die zweitägige Betriebsratsklausur mit Rudi war für unser Gremium ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer  zielgerichteten und lösungsorientierten Betriebsratsarbeit.
Die angewandten Methoden haben uns gezeigt, wo wir derzeit stehen und was zukünftig notwendig ist, um als Team erfolgreich zu sein.
Diese Klausur hat in den zwei Tagen mehr Ideen und Lösungen gebracht als manche Wochenschulung.
Vielen Dank an Rudi, er ist als Betriebsräteberater sehr empfehlenswert.

Horst Hengelein, Betriebsratsvorsitzender Siemens Nürnberg H - www.siemens.com


Workshop Vertrauenkörper Océ

Vorher: Chaotischer, planloser, unstrukturierter, lustloser und hoffnungslos zerstritterner Vertrauenskörper.

Aktion: Wochenendseminar mit Unterstützung und Moderation durch Rudolf Reitter.

Nachher: Neuer Vretrauenskörper mit Struktur. Kein Streit mehr, sondern gemeinsame Ziele. Motivierte, aktivierte Menschen mit Lust am Mitmachen.

Danke Rudolf und jederzeit wieder.

Dimitrios Zebros, VK-Leiter und Betriebsratsvorsitzender Océ Canon - www.oce.com


Die Klausur mit Rudolf Reitter hat unseerem Betriebsratsgremium viele neue Anregeungen für die tägliche Arbeit und vor allem für die effektive Gestaltung der Sitzungen gebracht.

Bruno Mairhöfer und Martin Krapp, Betriebsratsvorsitzender und Stellvertretneder Vorsitzender Borse Fahrzeugteile GmbH & Co.KG - www.brose.com


Wir sind als BR-Gremium zur BR-Klausur gefahren, das sich nicht wirklich grün war. Die Freigestellten untereinander haben nicht zusammen gearbeitet und auch das Verhältnis der Freigestellten zu den "normalen" Betriebsräten war nicht konfliktfrei. Höste Zeit dahr für eine Aussprache!

Herrn Reitter ist es gelungen, durch intelligente Übungen und richtige Zwischenfragen die Barrieren und Verkrustuungen aufzubrechen, so dass wir als ein anderes Gremium die Heimreise angetreten haben. Zudem hat er uns Tipps gegeben, wie wir unser BR-Info-Blättchen moderner und knackiger gestalten können.

Fazit: Ein äußerst gelungenes Seminar mit einer klaren Weiterempfehlung.


Wolfgang Zabel, Freigestellter Betriebsrat Württembergische Versicherung AG - www. württembergische.de


Es waren informative, kurzweilige 2 Tage, die uns in verschiedenen Punkten unserer Betriebsratsarbeit zu einer anderen Sichtweise angeregt haben. Hilfreich waren insbesondere die praxisnahen Anregungen, um Themen besser zu strukturieren und abarbeiten zu können. Mit den gewonnenen Erkenntnissen sind wir uns sicher, dass es unsere BR Arbeit sowie die Zusammenarbeit im Gremium noch weiter voranbringen wird. Nur empfehlenswert.

Dieter Rosshuber, Betriebsratsvorsitzender Siteco - www.siteco.de


Wir sind in unserer Wahrnehmung als gut harmonierendes Betriebsrats-Team zum Seminar gefahren, weil uns die verfügbare Zeit niemals für unsere Betriebsratstätigkeit ausreichte. Der Rudi hat uns für unsere zukünftige Arbeit aufgezeigt, wie wir unsere Zeiten besser nutzen können, dass sich eine gute Struktur positiv auswirkt und nicht nur Ressourcen, sondern auch bessere Stimmung und Motivation schafft. Mit neuen Aufgabenverteilungen fuhren wir gut gerüstet für die Herausforderungen der zweiten Hälfte unserer Amtszeit wieder nach Hause. Prädikat „sehr Empfehlenswert“ Danke Rudi!

Robert Gerhart, Betriebsratsvorsitzender  ZF TRW Airbag Systems GmbH - www.TRW.de


Du hast uns von der ersten Minute an ganz gezielt durch das Seminar geführt und uns verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt unsere Zusammenarbeit und Strukturen zu verbessern. Als Gremium, und auch jeder für sich, konnten wir neue Ideen und Blickwinkel mitnehmen und sind jetzt dabei das erarbeitete Schritt für Schritt gemeinsam um zusetzten. Als Team gestärkt machen wir uns auf den Weg und sind guter Dinge unsere Ziele, die wir mit deiner Unterstützung klarer definieren konnten, zu erreichen.

Wolfgang Kormann, Betriebsratsvorsitzender KSB AG - www.ksb.com


Perfekt! Kurzweilig, praxisbezogen. 2 Tage voller Know-how, toll vermittelt. Am wertvollsten: Vorgehensweise und Systemauswahl, Kosten / Nutzen. Eines der besten Seminare, welches ich jemals besucht habe! Weiter so, wir kommen wieder!


Edgar Brandl, Betriebsratsvorsitzender RUAG Aerospace Structures Gmbh - www.ruag.com


Wir sind suchend angekommen. Rudi hat uns geholfen die Themen zu strukturieren, zu vereinbaren und zu terminieren. Mit einem Bündel an Maßnahmen, Empfehlungen und Hinweisen sind wir wieder heimgefahren. Nächstes Jahr kommen wir wieder; aabsolut empfehlenswert. Der Zeiteinsatz lohnt sich.

Rolf Mathes, Betriebsratsvorsitzender LEONI AG Nürnberg - www.leoni.com


Wir sind ein etwas unstrukturiertes , gespaltenes Gremium. Rudi hat uns mit seiner professionellen, positiven Art gezeigt, wie wir unsere Differenezen in Griff bekommen können. Nach unserem zweitägigen Seminar bin ich sehr zuversichtlich, dass unsere Gremioum ein großes Stück zusammenrücken wird. Wenn in einem Gremium mal der Schuh drückt, ist man bei Rudi Reitter in den besten Händen. Vielen Dank dafür Rudi.

Renate Bergmann, Betriebsrastvorsitzende Ecolab Engineering GmbH - www.ecolab-engineering.com


Wir hatten ein Drittel Neugewählte und außerdem stand die Neubesetzung des Vorsitzes vor der Brust. Zudem hatten wir bereits vor der Klausur viele Themen, die wir anpacken wollten, verloren uns aber immer wieder in den Wirren des Alltags. Rudi hat es geschafft, uns Strukturen erarbeiten zu lassen, mit denen wir messbar Fortschritte machen können. Wir haben Ausschüsse nicht nur benannt, sondern auch mit Sinn und Schlagkraft ausgestattet. Dass unser Gremium näher zusammengerückt ist und sich nicht durch Turbulenzen, Störmanöver oder zu großer Belastung auseinander dividieren lässt, ist ein Verdienst dieser Klausur und somit auch von Rudi. Gewissenhaft, professionell und mit hoher sozialer Kompetenz lotste er das Schiff Netzsch-Betriebsrat. Danke für drei ergebnisreiche, produktive und nicht zuletzt auch angenehme Tage!


Günter Ott, Betriebsrat Netzsch Pumpen und Systeme GmbH - www.netzsch-pumpen.de


Im Januar 2015 hatten unsere Betriebsräteklausur mit 23 BR-Mitgliedern (Alte Hasen und Neulinge) mit dem Koll. Reiter. Um uns als Betriebsräte besser kennen zu lernen, gab uns Rudi sehr hilfreich Tipps. Durch seine kompetente Art und sein Wissen hat er uns bei diesem Thema sehr geholfen. Auch bei strategischen Fragen zum Vorgehen gegenüber dem Arbeitgebern gab er uns wertvolle Anregungen.
Schade, dass wir nur einen Tag mit ihm zur Verfügung hatten. Wir werden Rudi bestimmt mal wieder bei betrieblichen Themen engagieren und können Ihn auf alle Fälle weiterempfehlen.

Rainer Engelhardt, Betriebsratsvorsitzender Washtec Standort Augsburg/NL Süd - www.washtec.de


Wir sind zur einen Hälfte als erfahrene, aber mit Altlasten beschwerte Betriebsräte und zur anderen Hälfte mit Neulingen in die Klausur gegangen. Im Verborgenen schlummerten viele Befindlichkeiten, Meinungen und Annahmen. Vieles war unausgesprochen und ungeklärt, zwischen Anspruch und Wirklichkeit war eine gehörige Distanz. Rudi ist es gelungen, all das herauszuarbeiten und auf den Tisch zu legen. Er hat sich auch nicht beirren lassen, wenn Einzelne seine Vorgehensweise kritisiert haben, auch wenn es ihn mit Sicherheit nicht unberührt gelassen hat. Aber nur so ist es gelungen, alle BR`s beim Neustart mitzunehmen und zur sachlichen Betriebsratsarbeit zu motivieren. Allein hätten wir das mit Sicherheit nicht geschafft. Dafür meinen allerherzlichsten Dank!


Reinhold Kernbach, Betriebsratsvorsitzender Hoerbiger Antriebstechnik GmbH - www.hoerbiger.com/de


Rudolf Reitter, Der Betriebsräte-Berater, arbeitet sehr zielorientiert, ist außerordentlich kompetent und methodisch exzellent und versteht es, mit seiner positiven und angenehmen Ausstrahlung, alle Teilnehmer*innen mitzunehmen.

Josef Nauert, Betriebsratsvorsitzender voestalpine Stamptec Böhmenkirch GmbH & Co. KG - www.voestalpine.com


Wir sind als motivierte aber unerfahrene, etwas unstrukturierte neu gewählte Betriebsräte in die zweitägige Klausur zum Thema „Die Arbeit im Betriebsrat aktiv gestalten“ hineingegangen und als hochmotivierter Betriebsrat, der seine Arbeit neu organisiert hat, wieder herausgekommen. Das Seminar leistete einen wertvollen Beitrag zu unserer Betriebsratsarbeit und hat uns obendrein viel Spaß gemacht. Wir denken, wir sind jetzt auf einem guten Weg und danken Dir für die kompetente und freundliche Moderation und die wertvollen Tipps. Freuen uns schon jetzt auf unser nächstes gemeinsames Seminar.

Holger Wendel, Betriebsratsvorsitzender MAI - www.m-a-i.de


Wir hatten das Problem dass wir uns als Gremium irgendwie verselbständigt hatten. Es war keine Struktur mehr erkennbar, wir reagierten nur noch auf Aktionen des Arbeitgebers. Irgendwann stellten wir fest, dass wir viele Brände haben und keine Idee hatten wie wir gemeinsam vorgehen sollen. Jeder entwickelte eine eigene Strategie und es entwickelten sich mehrere Teams mit unterschiedlichen Vorstellungen. Rudi hat es erreicht, dass wir dies innerhalb von 3 Tagen feststellten, unangenehme Punkte deutlich ansprachen und wieder ein gemeinsames Ziel vor Augen hatten. Er begleitete uns auf diesem Weg und zeigte uns unsere Stärken und Schwächen deutlich auf. Wir haben heute wieder EINE klar Position. Rudi hat uns durch sein Wissen als ehemaliger Betriebsrat sowie als Coach dahin geführt wohin wir zwingend mussten, nämlich in die Rolle der Arbeitnehmervertretung. Wir freuen uns schon auf unsere Folgeseminare mit ihm.

Dieter Jaumann, Betriebsratsvorsitzender Bosch Sicherheitssysteme GmbH - www.boschsecurity.com


Wir waren in keiner einfachen Situation. Unser Bereich sollte ausgegliedert und verkauft werden, zwei der vier Betriebsratsgremien bestanden nahezu ausschließlich aus Neugewählten und wir kannten uns kaum. Rudi hat mit seiner Erfahrung eine Gruppe von fast dreißig Betriebsräten souverän geführt. Er traut sich auch mal, endlose Diskussionen zu beenden und bringt mit den richtigen Fragestellungen alle wieder auf die Spur. Dazu kommt, dass er sich so gut in BR- und GBR-Arbeit auskennt und wir damit einen Experten hatten, von dem man auf fast alle Fragen eine Antwort bekam. Wir werden Rudi jederzeit wieder engagieren und empfehlen ihn gerne weiter.

Volker Schmitz, Betriebsratsvorsitzender Siemens AG Konstanz - www.siemens.com


Mehr Praxisbezug als bei unserer Klausur vom 16.-18.06.14 geht nicht! Wir haben speziell für unser Gremium und unsere betrieblichen Gegebenheiten maßgeschneiderte Lösungen erarbeitet, die wir zuhause sofort in die Tat umsetzen können. Rudi Reitter, ein Profi mit großem Fachwissen, langjähriger Erfahrung und einem sicheren Gespür für Menschen! Mit seiner Hilfe haben wir unseren Start in die neue Amtszeit optimal vorbereitet. Seminar und Referent – eine sehr empfehlenswerte Kombination – nicht nur für neu gewählte Betriebsratsgremien!

Erni Gradl, Betriebsratsvorsitzende Trauner Rohrleitungsbau GmbH, Burghausen – www.trauner.de


Nachdem sich unser Betriebsrat durch die Wahl, zum Großteil neu zusammengesetzt hat, und eben durch diese neue, offensichtlich schwierige Konstellation war es dringend notwendig, uns zuerst "zusammen zu raufen".
Ehrlich gesagt, war ich sehr skeptisch, dass dies in der Klausur so funktioniert, wie angedacht. Deshalb möchte ich mich hiermit, nochmals bei Dir bedanken, dass Du dies so souverän hin bekommen hast und auch den Termin so kurzfristig ermöglichen konntest. Ich hoffe wir sehen uns zu weiteren Seminaren und verbleibe mit kollegialen Grüßen

Markus Unterleitner, Betriebsratsvorsitzender Kathrein - www.kathrein.de


Rudi hat es geschafft, unsere anfänglich ziemlich verfahrene Ausgangslage doch geschickt aufzulösen und uns im Ringen um den richtigen Weg, über verschiedene Klippen zu helfen. Wir sind auch Dank Ihm auf einem guten, gemeinsamen Weg.

Ingrid Wolfframm, Konzernbetriebsratsvorsitzende Schuler AG - www.schulergroup.com


Den Start in die neue Amtszeit aktiv gestalten.

Wir standen als Betriebsrat ziemlich ratlos da. Es war nicht klar, wie es nach dem absehbaren Ausscheiden unseres derzeitigen Vorsitzenden weitergehen soll. Rudi, du hast es in drei Tagen geschafft, unserem Gremium eine so klare Struktur zu vermitteln, dass sich jetzt ein Kollege vorstellen kann und sich auch bereit erklärt hat, zukünftig den Vorsitz zu übernehmen. Jedes Mitglied hat seinen Platz im Betriebsrat gefunden und voll Erleichterung und Tatendrang  sind wir in den betrieblichen Alltag zurückgekehrt. Würden gegebenenfalls gerne wieder einmal auf deine Unterstützung zurückgreifen. Ich möchte dir persönlich von ganzem Herzen für das mit deiner Hilfe Erreichte danken!

Helmuth Kriegseisen, BR-Vorsitzender Kiefel GmbH – www.kiefel.de


Nach zwei Tagen Betriebsratsklausur haben wir unsere Schwachstellen und Probleme deutlich gesehen. Mit der Moderation von Rudi Reitter haben wir uns unsere gegenseitigen Wünsche, Erwartungen und Stör-Punkte auf den Kopf zugesagt, was ohne seine Begleitung so nie erfolgt wäre. Die Zusammenarbeit im Gremium läuft seitdem harmonischer und geregelter.

Gert Grübel, Betriebsrastvorsitzender Gleason Hurth - www.gleason.com


Unsere JAV-Klausurtagung war für uns und unsere JAV-Arbeit sehr hilfreich und aufschlussreich. Wir sind als Gruppe näher zusammen gerückt. Dadurch haben wir unsere bisherige geleistete Arbeit besser analysieren können und klare Ziele für den Rest unserer Amtszeit aufstellen können. Mit Rudolf hatten wir jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner und Moderator an der Seite, der uns auch einiges an Verbesserungspotenzial aufgezeigt hat und verschiedenste Gedankenimpulse mitgegeben hat. Die Zeit war dementsprechend viel zu schnell um und wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Klausur mit dir.

Rene Eskander; Vorsitzender der KJAV - www.linde-gas.de


Das dreitägige Seminar „Die Arbeit im Gesamtbetriebsrat aktiv gestalten“ hat uns gezeigt, dass es noch einiges an Verbesserungspotenzial in unsrer Arbeit gibt. Dank Rudolf Reitter als Moderator, konnten wir unsere strategischen Ziele und die Ausrichtung klarer definieren. Auch die Methoden die er dabei angewandt hat, sind von den Kollegen positiv angenommen worden. Sie werden uns bei unserer zukünftigen Arbeit sicherlich begleiten. Insgesamt ein gelungenes Seminar und empfehlenswert auch für andere.

 

Ralf Meier; Gesamtbetriebsratsvorsitzender Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co KG - www.fraenkische.com


Als Ende 2011 neugewählter BR-Vorsitzender stand ich vor der Frage, ob und wie ich die BR-Arbeit gut und effektiv entsprechend meinem Arbeitsstil organisieren kann. Die Seminarreihe „Optimierung der Betriebsratspraxis“, die Rudolf Reitter im Auftrag der IG Metall-Verwaltungsstelle Hanau-Fulda durchführte, war genau das Richtige. Durch seine offene Moderation haben wir Teilnehmer – Betriebsräte aus der Region – das Verbesserungspotential und Lösungsansätze erarbeitet, die Rudolf um viele kleine, aber sehr effektive Hilfsmittel und notwendiges Hintergrundwissen ergänzt hat. Es ist dann im Betrieb leicht gefallen, das eine oder andere schnell umzusetzen. Feedback gab es im folgenden Seminarblock. Wertvoll war auch der Erfahrungsaustausch zwischen uns SeminarteilnehmerInnen. Es war eine rundum lehr- und hilfreiche Veranstaltung. Mit dem Erfolg in kleinen Dingen macht BR-Arbeit Spaß.

Matthias Hornung; Betriebsratsvorsitzender ALD Vacuum Technologies GmbH - www.ald-vt.de


Wer seine Betriebsratsarbeit, oder die seines Gremiums verbessern möchte, ist in den Seminaren mit Rudolf Reitter an der richtigen Stelle. Seine praxisnahen Tipps sind gut verständlich und im Alltag recht leicht umzusetzen.

Michaela Heid; Freigestelltes Betriebsratsmitglied Vacuumschmelze Hanau - www.vacuumschmelze.de


Die Seminarreihe „Optimierung der Betriebsratspraxis“, aufgeteilt in 5 Bausteine hat voll und ganz meinen Ansprüchen entsprochen. Kleine Schritte; nicht alles auf einmal; lassen sich im Tagesgeschäft leichter einbinden. So kann die Betriebsratsarbeit effektiver und effizienter gestaltet werden. Die Teilnehmer die aus verschiedenen Betrieben der Region kamen, lassen einen Blick über den Tellerrand zu. So kann man seine "Betriebsbrille" mal getrost auf die Seite legen. Die Tipps und Hinweise der Kolleginnen und Kollegen haben auch zum Erfolg der Seminarreihe beigetragen. Ich würde diese Seminarreihe jedem empfehlen.

Michael Mihm; Betriebsratsvorsitzender Daimler AG Niederlassung Fulda – www.daimler.com


Wir haben mit 3 Betriebsratsmitgliedern an der Seminarreihe „Optimierung der Betriebsratsarbeit“ in der IG Metall-Bildungsstätte in Bad Orb teilgenommen.  Hierbei wurden uns viele nützliche Tipps und wertvolle Strategien vermittelt, mit der wir unsere Arbeit systematischer gestalten können.  Einen großen Teil hiervon konnten wir bereits schon erfolgreich umsetzen.

Franz-Georg Brandt; Betriebsratsvorsitzender Element Six Hard Materials - www.e6.com


Die Seminarreihe „Optimierung der Betriebsratspraxis“, aufgeteilt in 5 Bausteine erleichtert und optimiert die Betriebsratsarbeit in jeder Hinsicht. Die Theoretische und Praktische Aufteilung des Seminars war für uns eine große Hilfe, die Betriebsratsarbeit noch effektiver zu erledigen.
Die Gruppenarbeiten der Teilnehmer, die aus verschiedenen Betrieben kamen, helfen uns bei der täglichen Arbeit und unserem Umgang mit den Mitarbeitern und der Geschäftsleitung. Dieses Seminar hilft uns, unsere eingefahrenen Strukturen zu überdenken und auch Veränderungen einzuführen. Ich würde diese Seminarreihe jedem empfehlen.

Michael Heim; Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Knaus Tabbert GmbH Werk Mottgers - www.knaustabbert.de


Danke noch mal für das Inhouse-Tagesseminar für unseren Betriebsrat zum Thema "Die Aufgaben des Betriebsrates im Personalgespräch".

Freundlich und kompetent hast du uns dabei unterstützt, unsere Rollen und Aufgaben dabei zu klären. Auch die relevanten rechtlichen Aspekte wurden angesprochen.

Jetzt fühlen wir uns gerüstet für die kommenden Gespräche, und Spaß gemacht hat es auch!

Und heute war auch wieder gut!

Roswitha Probst; Betriebsratsvorsitzende WTW Weilheim - www.wtw.de


Unser Seminar Mitgliederwerbung im Betrieb war für uns, egal ob alter Hase oder neue aktive Vertrauensfrau/mann, sehr motivierend und es zeigen sich auch schon erste Erfolge. Dein Anschieben war genau richtig und wichtig für unsere Arbeit im Betrieb.


Wolfgang Michel; Betriebsratsvorsitzender Glen Dimplex Deutschland, Werk Kulmbach - www.glendimplex.de


Die zwei Tage unserer BR-Klausur haben uns viele Defizite aufgezeigt. Du warst ein toller Moderator und hast einige Probleme bei uns auf den Punkt gebracht, mit denen wir uns auseinander setzen mussten und auch immer noch müssen. Wir haben die Möglichkeit der Aussprache genutzt und uns Ziele gesetzt, künftig strukturierter und effizienter zu Arbeiten. Nun gilt es auch, diese Ziele umzusetzen, was sicher nicht immer leicht sein wird. Wir hoffen, das wir nun auf einem guten Weg sind und Dir in einigen Monaten zeigen können, dass sich diese zwei Tage wirklich gelohnt haben. Denn wir werden Dein Angebot sicher annehmen, mit Dir zu gegebener Zeit ein "Review" der Klausur durchzuführen


Ute Diederichsen, Betriebsratsvorsitzende Parker Hannifin Lampertheim - www.parker.com


Seminarreihe "Optimierung der Betriebsratsarbeit"

 

Mit der IGM Neuwied habe ich die Seminarreihe Optimierung der Betriebsratsarbeit durchgeführt. Hier geht es zu den Stimmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. www.igmetall-neuwied.de/de/betrieb


Das Seminar „Persönlichkeit und Wissen“ hat mir gezeigt wie unterschiedlich doch Sichtweisen sein können und wie wichtiges es ist, dass ich mir mal einen anderen Blickwinkel verschaffe. Ihr als Anleiter habt Eure Arbeit geleistet und habt mir ausreichend Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, nun wird sich zeigen was ich davon für mich umsetzen kann.Ich danke Dir und Herta für euer Engagement und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg!

Jürgen Hartmann;  stellv. Betriebsratsvorsitzender Firma HAUTAU GmbH Helpsen - www.hautau.de


Vielen Dank für dein und Herta´s Arrangement in der Baustein-Seminarreihe „Persönlichkeit und Wissen“. Das Seminar hat mich, in meiner Betriebsratsarbeit und auch im Privaten, ein großes Stück voran gebracht. Ich kann viele Sachen besser umsetzen und sehe manche Dinge oder Personen ganz anders.

Heike Lange, Betriebsratsmitglied Bremskerl Nienburg - www.bremskerl.de


Lieber Rudolf, wir danken Dir alle gemeinsam für das sehr hilf- und aufschlussreiche Seminar. Deine gute Moderation hat uns eine Ist-Analyse ohne gegenseitige Vorwürfe ermöglicht. Das war die Voraussetzung dafür, in den anschließenden Arbeitsgruppen Stärken, Schwächen und Hindernisse selbständig erkennen zu können. Zuletzt haben wir mit Deiner Hilfe und Deinen Vorschlägen und Tipps unsere Arbeit neu organisiert. Jeder von uns hatte danach ein Wochenende zum "Setzen lassen" und heute sind wir mit Spaß an die Umsetzung der Themen gegangen. Wir sind der Meinung, dass diese drei Tage eine wertvolle Erfahrung für uns waren, weil wir auch Zeit für uns hatten.
Durch die von Dir vorgegebene Struktur hatten wir als Team untereinander ganz bewußte Gespräche, sind nicht wie im Betrieb aneinander vorbei von Termin zu Termin gelaufen. Allein das war für unser "Kennenlernen" gut, obwohl wir uns z.T. schon seit Jahren kennen.

Barbara Jantowski, Betriebsratsvorsitzende Halberg Maschinenbau GmbH Ludwigshafen - www.halberg.com


Die Zusammenarbeit mit Rudolf Reitter hat den Betriebsausschuss und dem Betriebsrat in seiner Zusammenarbeit gestärkt. Die Workshops haben uns mit ihren Methoden weiter gebracht. Wir sagen Dank und freuen uns auf die Zusammenarbeit im Jahr 2012.

Betriebsrat MAN Truck and Bus AG Werk Nürnberg - www.mantruckandbus.com


Das war ein erfolgreicher Planungsimpuls: Wie kläre ich eine Belegschaft auf und wie bringe ich sie zum Handeln, wenn der Betrieb aus der Tarifbindung flüchtet? Diese Frage stellte ich Rudolf Reitter vor einer Betriebsversammlung. Klare, stringente Botschaften. Flugblätter, die zum Beitritt auffordern. Durch den Planungsimpuls ist es gelungen, den Mitgliederanteil in dem Verbrauchermarkt zu verdoppeln und die Belegschaft für die anstehenden Aufgaben zu sensibilisieren. Der Anfang ist gemacht. Dankeschön, sagt

Wolfgang Thurner, ver.di-Gewerkschaftssekretär Frankfurt am Main - www.verdi.de


Wir haben ein Seminar nur über unsere BR Arbeit gemacht, um einmal von einem „Außenstehenden“ zu erfahren, wie wir nach Außen wirken und wie die Zusammenarbeit im Gremium ist.

Rudolf hat aufgedeckt, wo wir gut sind und wo es Verbesserungspotential gibt. Außerdem hat er uns einige Hilfen zur Hand gegeben, die unseren BR Alltag erleichtern. Insgesamt hat uns das Seminar mit Rudolf sehr viel Spaß gemacht und uns bei der Zusammenarbeit im BR sehr geholfen. Wir werden sicherlich noch weitere Angebote von Ihm nutzen.

Antonius Thölken, Betriebsratsvorsitzender
ZF Rubber & Plastics Damme - www.zf.com


Rudolf hat uns nicht einfach nur Rezepte für die Lösung unserer Schwierigkeiten präsentiert.

Mit seiner Hilfe sind wir auf dem Weg zur systematischen, eigenständigen und erfolgreichen Arbeit ein gutes Stück vorangekommen.

Martin Krügel, Vertrauensmann über ein Mitgliederwerbeseminar.
Faurecia Autositze GmbH - www.faurecia.com


Als neugewähltes BR-Gremium, wurden wir mit einer Betriebsänderung größeren Umfangs (Montageprojekt) konfrontiert.
In einem 2 Tages Inhouse Seminar zeigte uns Rudolf Reitter Möglichkeiten und Wege auf, wie der BR das Projekt erfolgreich für die Arbeitnehmerinteressen mit begleiten und beeinflussen kann.

Hermann Ransberger, Betriebsratsvorsitzender
ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH - www.abm-antriebe.de


Das Seminar „Handlungsfelder des Betriebsrates“ hat nicht nur Spaß gemacht, sondern es hat uns bei der Neustrukturierung des Gremiums und unserer Arbeit sehr weitergeholfen. Durch Fragestellungen und Diskussionen hat Rudolf es verstanden die unterschiedlichen Sichtweisen einzufangen und für die neue Struktur zu nutzen.

Wir bedanken und für die tolle Zusammenarbeit.

Herbert John, Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender
HAUTAU GmbH - www.hautau.de


Mit dem eintägigen Seminar "11 Tipps für eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit" hat Rudolf Reitter unseren erstmals gewählten Betriebsratsmitgliedern einen guten Überblick über ihre Möglichkeiten gegeben. Die Vorteile einer engen Verzahnung mit der IG Metall sind dabei deutlich geworden. Ein guter Start in die Betriebsratsarbeit!

Thorsten Gröger, 1. Bevollmächtigter
IG Metall Nienburg-Stadthagen - www.igmetall-nienburg-stadthagen.de


Das Seminar (Umstrukturierungen im Unternehmen) hat nicht nur sehr viel Spaß gemacht, es war für meine Betriebsratsarbeit auch sehr wertvoll. Ich bin sicher, wir werden uns bei einem zukünftigen Seminar von dir wieder sehen.

Albrecht Fahlteich, Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender PFLEIDERER Holzwerkstoffe Nidda
Pfleiderer AG - www.pfleiderer.com


Für das Trainings- und Beratungsnetz "euro-betriebsrat.de" moderiert Rudolf Reitter jedes Jahr mehrerer Workshops für Mitglieder Europäischer Betriebsräte. In Diskussionen bringt er die unterschiedlichen Sichtweisen auf den Punkt. Er lässt auch immer viel Platz und Raum für Erfahrungsaustausch und Transfer in die Praxis. Die Rückmeldungen der Teilnehmer_innen sprechen für ihn. Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit!

Dr. Werner Altmeyer, Geschäftsführer
Trainings- und Beratungsnetz euro-betriebsrat.de - www.euro-betriebsrat.de

 › Start › Referenzen